Über mich  |  About me

Ich beginne mit einem Zitat von Joseph Beuys.

„Ich bezeichne mich nicht als Künstler. Außer wir sind alle Künstler. Dann bin ich wieder dabei“.

Ich habe mir die Kreativität bewahrt, die andere verloren haben, denn jeder wird kreativ geboren. Mit der Zeit spezialisieren wir uns auf Etwas. Ich habe mich für die Kunst entschieden, weil nie etwas anders in Frage gekommen wäre. Meine Aufgabe ist es jene, die sich anders entschieden haben, Kunst nahe zu bringen. Sie anzuregen, zu erregen, zu verärgern und zu sensibilisieren. Ich wünsche jeden in den tranceartigen Malzustand eines Kleinkindes zurück. Meine künstlerische Begeisterung und Hingabe gilt dem Portrait. Portraits jeglicher Art, aber auch die Fokussierung auf den Faltenwurf der Kleidung oder eine sinnliche Körperhaltung, fesseln mich. Ich möchte über die Grenzen des klassischen Portraits hinausgehen. Ein Portrait kann all das sein was Charakter hat. Sich auf eine Maltechnik zu beschränken, beschränkt auch die Möglichkeiten. Deshalb teste ich alles aus was geht und bin dabei genauso facettenreich wie meine Bilder. Egoistisch und selbstlos zugleich. Ich liebe die Erschaffung meiner Bilder und noch mehr liebe ich die Vorstellung jedem Betrachter und jedem neuen Besitzer meiner Kunstwerke, nicht nur ein Stück Material in die Hände geben zu können, sondern auch ein Stück meiner Persönlichkeit.

 

 

 

 

"Ich wünsche Jeden in den tranceartigen Malzustand eines Kleinkindes zurück."